Skip to main content

Leinsamen, die heimische Alternative zu Chia Samen

In den letzten Jahren ist der Begriff der sogenannten „Superfoods“ durch die heimischen Medien gegeistert. Viele Menschen halten es für ein Gerücht und einen sehr gut organisierten Marketing-Gag, aber bei genauerem Hinsehen findet der Konsument doch sehr viel Wahrheit hinter den gelobigen Worten bei den Superfoods. Es gibt viele verschiedene solcher Superfoods und sie haben alle gemein, dass sie beim Menschen positive Wirkungen auf die Gesundheit verursachen können. Neben den geläufigen Goji-Beeren zählen auch Leinsamen und der Chia-Samen zu der Sorte. Sowohl Leinsamen als auch der Chia Samen finden sich heute in sehr vielfältiger Verwendung und eine perfekt zusätzliche Ergänzung zum BIO Leinöl. Dazu gehört zum Beispiel die Nutzung als Brotbeimischung oder als Zusatz beim Joghurt. Man kann sie ebenso in Salaten oder Quarkmischungen entdecken. Was aber bewirken diese beiden Zusätze und vermutlich wird Sie auch die brennende Frage interessieren, welche der beiden Sorten wohl Ihrer Gesundheit bekömmlicher sein kann.

Hochwertiges BIO Leinöl – BIO Leinöl Vergleich 2019 – Unsere Empfehlungen für Sie

Adrisan BIO-Leinöl mit DHA+EPA 2er Pack

33,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Leinöl Kaltpressung BIO – 16 x 20 ml

25,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BIO Leinsamenöl Leinöl BIOMOND

19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Adrisan Schmuggleröl mit DHA & EPA

18,90 € 20,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Samen gelten schon seit Jahren als Superfoods und sowohl der Chia Samen wie auch der Leinsamen sind zwei bekannte Beispiele dafür

Man kann sie hinsichtlich der sehr reichen Nährstoffdichte eigentlich kaum voneinander trennen, denn beide Samen besitzen ein fast schon unglaubliches Nährstoffprofil, wo kein anderer Samen so schnell herankommt. Wer sich die hohe Nährstoffdichte der beiden Samen ansieht, der wird schnell bemerken, dass sie ein hohes Maß an Omega-3-Fetten aufweisen und auch mit Mineralstoffen angereichert sind. Besonders die Mineralien Calcium und Phosphor sowie das Eisen sind in beiden Samen enthalten. Es ist in diesem Zusammenhang auch unerheblich, welcher Samen mehr an diesen hochwertigen Mineralien besitzt. Viel wichtiger ist allerdings der Umstand, dass bereits eine kleine Menge davon ausreichend ist, um den Tagesbedarf eines Menschen decken zu können. Diese Mineralien besitzen zum Beispiel die sehr positive Eigenschaft, dass sie für unsere Knochen und das Wachstum wichtig sind. Ein Mangel wirkt sich daher auf lange Sicht auch verheerend aus, daher sollte man regelmäßig auch BIO Leinöl einnehmen. Man hat daher sowohl mit Chia Samen wie auch mit dem Leinsamen eine geschmacklich sehr interessante Alternative und Zugang zu einem hervorragenden Nährstoffprofil.

Leinsamen ist sehr gesund

Leinsamen besitzt auch ein sehr gutes Profil an Aminosäuren

Aminosäuren sind die kleinsten Bausteine des Eiweiß und es ist wichtig, das gesamte Profil der Aminosäuren täglich mit der Nahrung aufzunehmen. Wenn man aber die Dichte an Nährstoffen auf die exakte Waage legen möchte, dann entscheidet der Leinsamen das Match für sich. Insbesondere hinsichtlich des Profils an Aminosäuren und bei bestimmten Mineralien hat der Leinsamen einen geringen Vorteil gegenüber dem Chia Samen. Der Leinsamen enthält zum Beispiel auch deutlich mehr Mangan, Kupfer und Kalium, ebenfalls kann man aber auch Leinsamenöl verwenden. Allerdings hat der Leinsamen auch etwas mehr Kalorien als der Chia Samen. Chiasamen enthalten etwas weniger Kalorien und mehr Ballaststoffe. Sie enthalten auch die doppelte Menge der knochenstärkenden Mineralien. Wie man sieht, gibt es Unterschiede, wenn man sich die Profile der beiden Samen ansieht. Allerdings ist es nicht so einfach, sich für einen der beiden Samen zu entscheiden. Man folgt aus diesem Grund auch am besten dem alten Grundsatz der Ernährungslehre, der auf eine gesunde Mischkost vertraut. Vermischen Sie ganz einfach die beiden Samen und nehmen Sie sie am besten abwechselnd zu sich. Aus der Praxis weiß man ohnedies, dass bei einer einseitigen Ernährung sehr schnell Langeweile aufkommt. Die Folge ist dann in der Praxis meist auch, dass man dann zu alternativen Lebensmitteln greift, die keinen gesundheitlichen Vorteil bringen. Man isst dann zum Beispiel wieder vermehrt Schokolade, um ein wenig Geschmack und Abwechslung in die Ernährung zu bringen.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *